Archiv Tirol

Sammlungs- und Forschungszentrum der Tiroler Landesmuseen Betriebsges.m.b.H

Ausgehend von einem optimierten Funktionsablauf ist der Sammlungsneubau in einem qaudratischen Volumen untergebracht. Die Erschliessung erfolgt über einen südlichen Vorbereich. Das Gebäude rückt bewusst zurück, um die vergleichsweise hohe Baudichte zu entspannen, eine Adresse, Vorfahrt und Wendemöglichkeit auszubilden.

Der Baukörper gliedert sich in einen dreigeschossigen Verwaltungs und Atelierriegel mit Anlieferungszone und dahinterliegende Bereiche für Manipulation und Depotflächen. Diese sind durch 2 seitliche Höfe von der Verwaltung getrennt und erhalten ein Sheddach. Neben der Aufnahme eines regionalen Themas kann die Grundneigung der Sheds zur Aufbringung von Photovoltaik bzw. Solarthermie genutzt werden.

Der Innenhof gewährleistet die optimale Belichtung der Werkstätten mit Nordlicht bei gleichzeitiger Ausbildung einer kompakten Volumetrie. Der Grundriss der beiden Depotetagen wird durch die Flure in klare Raumeinheiten gegliedert, welche den verschiedenen Sammlungsbereichen zugeordnet sind. Treppen an den Flurenden ermöglichen die Entfluchtung des Gebäudes. Die Verwaltung befindet sich im Kopfbau und ist als 2- Spänner organisiert. Erdgeschossig an den Höfen sind Sozialraum und Bibliothek angeordnet.

Die massiven Fassaden erhalten eine vertikale Holzlattung, welche wie die Dachform regionale Bezüge aufnimmt. Im Bereich der Flure und Öffnungsflügel wird die Lattung aufgeweitet, um Absturzsicherung und Sichtschutz zu gewährleisten.

Alterung und Nachdunklung des Holzes geben dem Volumen zusätzlich eine ortstypische Textur. Den Belangen der Nachhaltigkeit wird mit der Holzfassade als nachwachsendem Rohstoff Rechnung getragen. Zudem können die Gewinne durch Solarthermie / Photovoltaik genutzt werden, um die Gebäudeklimatisierung zu unterstützen.

Der erste Bauabschnitt wird als L- förmiger Baukörper errichtet. Die Ergänzung des 2. Bauabschnittes schließt ebenfalls als L an, weist die notwendigen Ergänzungen aus und schließt den Innenhof. Die funktionalen Zusammenhänge sind sowohl im 1. Bauabschnitt wie auch im fertigen Sammlungsbau nachgewiesen. 

Baufortschritt HaydnstraßeBüroumbauNeubau HaydnstraßeWohnbebauung HerzogswaldeOrtstermin mit Leoni WirthGolfclub HerzogswaldeU.S.S. PLASMA 8105Bautzner Landstraße 14/16RugestraßeChemnitzer StraßeBayrische StraßeKita BühlauLandtag Rheinland-PfalzUK MünsterMittelschule PirnaGemeindehaus RadebeulStadthäuser Bautzner Straße IIParkhaus Bad SodenSporthalle UlmBürohaus StuttgartArchiv TirolHaus HNie 14Neustädter Hafen 2Staatsschauspiel TicketloungeOberüber|KargerCarusuferGym Köln DeutzZeitenströmungB 100Stadthäuser Bautzner Straße IKunst in BerlinJames Turrell im Blumengroßmarkt BerlinKita NebelschützKaiserin-Theophanu-Schule Köln-KalkStadthalle ChemnitzArthushofStudentenwohnheim WeidenZweifeld-Sporthalle TharandtHaus LSchlossplatzquartier FreibergSynagoge PotsdamQuartier VIPassivhausStaatsschauspiel FoyerStadtlofts 1WartburgstraßeB 86FrankensteinZwinglipassageNeustädter HafenSpogDie PolizeyNeumarkt GaleriestraßeElternhaus6pix 1viewFinanzamt PirnaNeumarkt Quartier VIII 2.2Gymnasium BürgerwieseStadtlofts 2Grüne WolkeAliens unterwegs!Terrain! Pull up!White Cube Black BoxOut of ControlMarie-Curie-Gymnasium